Videoproduktion für das Sozialwerk Meiningen

Videoproduktion für das Sozialwerk Meiningen

16. September 2019

Im Rahmen der Entwicklung einer Arbeitgebermarke wurde für das Sozialwerk Meiningen eine Reihe von Videos erstellt. Diese wurden von kartinka geplant und durch die komplette Produktion hinweg begleitet. Ziel der Videos war es, den Kampagnen-Slogan "Beruf: Mensch" genauso wie den Gedanken der Dienstgemeinschaft in bewegten Bildern sowohl emotional ergreifend als auch authentisch, sympathisch und professionell zu transportieren.

Vorarbeit: Protagonisten finden und Dreh vorbereiten

Zunächst stand bei der Vorarbeit für die Videos die Auswahl geeigneter Arbeitnehmer als Protagonisten im Fokus, welche vorab telefonisch durch kartinka interviewt wurden. Parallel dazu wurde ein Inhaltskonzept entwickelt, das kleine Beschreibungen der darzustellenden Szenen enthielt. Darüber hinaus wurde ein genauer Drehplan angefertigt und es wurde das Drehteam an Bord geholt und entsprechend gebrieft.

Konzepterstellung: Emotionalität und Authentizität im Fokus

Der Kampagnen-Slogan "Beruf: Mensch" verdeutlicht, dass Menschen als Arbeitnehmer beim Sozialwerk Meiningen genauso im Mittelpunkt stehen, wie die Patienten oder betreuten Bewohner der zugehörigen Einrichtungen. Das Konzept für die Videos sah entsprechend vor, dass Mitarbeiter der Institutionen in kleinen Interviews über sich, ihre Arbeit, das Team und den Arbeitgeber erzählen sollten. Diese sehr persönliche Darstellung von Inhalten dient der Vermittlung von Authentizität und Individualität. Bildlich sollte das Gesprochene durch Szenen aus der alltäglichen Arbeit unterstrichen werden.

Dreh: Ablauf und Durchführung

Aufgrund der sensiblen Drehumgebung im direkten Umfeld von Patienten, war beim Dreh nur ein kleines Team, bestehend aus der Kreativleitung und einem Fotografen, zugegen. Auch die Ausrüstung wurde auf ein Minimum reduziert, um auf den Stationen möglichst wenig Aufmerksamkeit und Unruhe zu erregen. Zudem war eine Stellvertretung aus dem Management des Sozialwerks Meiningen jederzeit als Ansprechpartner anwesend.

Der Drehtag begann mit einer Vorortbegehung, bei der verschiedene Stationen, Abteilungen und Räumlichkeiten hinsichtlich ihrer Eignung als Locations für Interviews und Arbeitsszenen begutachtet wurden. Anschließend starteten direkt die Dreharbeiten. Dafür wurden die interviewten Mitarbeiter zwar mit vorab vorbereiteten Fragen konfrontiert, jedoch erfolgten die Antworten trotzdem möglichst spontan und authentisch. Um den Authentizitätsfaktor zu erhöhen, wurden einige Patienten mit deren Zustimmung in die Dreharbeiten eingebunden. Das Einfangen möglichst realistischer Bilder war auch für die Arbeitsszenen der Videos wichtig. So wurde versucht den Mitarbeitern diskret bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Anschließend fand noch ein Fotoshooting für Vor- und Abspann der Videos statt. Dieses orientierte sich hinsichtlich Stil und Layout an der gesamten Kampagne "Beruf: Mensch".

Videodreh im des Sozialwerk Meiningen
Videodreh im des Sozialwerk Meiningen

Postproduktion: Tonbearbeitung und Schnitt

Bei der Postproduktion standen verschiedene Aufgaben im Fokus: Zunächst wurde das Film-Material geschnitten, woran sich die nachträgliche Tonbearbeitung anschloss. Danach ging es an das Erstellen von Intro und Abspann mithilfe eines modernen 3D-Programms. Den Abschluss bildeten schließlich das Zusammenfügen der Komponenten sowie das finale Rendern.

Liebe Kunden, von der gegenwärtigen Corona-Pandemie möchten wir uns nicht in Angst und Schrecken versetzen lassen. Nichtsdestotrotz sind wir dankbar und froh, dass es keinen Krankheitsfall in unserer Agentur gibt und unsere Mitarbeiter wohlauf sind. Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir, wie gewohnt, unserer Arbeit in der Agentur nachgehen und für Sie erreichbar sind, ob telefonisch oder per Mail. Von persönlichen Terminen sehen wir, der aktuellen Situation entsprechend, ab. Alternativ besteht die Möglichkeit der Kommunikation über Skype. Für den Fall, dass eine Verordnung in Kraft tritt, die es untersagt von den Betriebsstätten aus zu arbeiten, haben wir für alle Mitarbeiter das Homeoffice eingerichtet. So ist gewährleistet, dass unsere Kundenbetreuung zu keinem Zeitpunkt unterbrochen werden muss und wir Ihnen weiterhin zur Seite stehen können. Wir wünschen Ihnen alles Gute und hoffen inständig, dass Sie, Ihre Familien und Ihre Mitarbeiter diese schwierige Zeit gut überstehen! - weiterlesen
„Kommunikation mit Durchblick“ lautet die Devise der Erfurter Werbeagentur kartinka – und so ist es doch mehr als passend, dass wir für die Kreation der neuen Marke des Augenmedizinischen Versorgungszentrums Erfurt verantwortlich sind. - weiterlesen
Seit dem 30. August bis einschließlich dem 17. November präsentiert das Angermuseum Erfurt die temporäre Sonderausstellung „Bildermagazin der Zeit“ anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums 2019. Unser Team verbrachte hier eine kreative Mittagspause, in der uns Prof. Dr. Patrick Rössler, Kurator der Ausstellung, mit auf den Versuch nahm, den nie erschienenen Band Nr. 15 der Bauhausbücher zu füllen. - weiterlesen

Kontakt - Sie finden uns mitten in der Altstadt von Erfurt

Gotthardtstraße 21
99084 Erfurt
Telefon

Andreas Jung

Geschäftsführung
Projektsteuerung On- und Offlinemedien
IHK Referent für Onlinemarketing
Andreas Jung - Geschäftsführung / Projektsteuerung On- und Offlinemedien / IHK Referent für Onlinemarketing

Eine kurze Nachricht senden?

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Fenster schließen

Andreas Jung - Geschäftsführung / Projektsteuerung On- und Offlinemedien / IHK Referent für Onlinemarketing

Andreas Jung

Geschaftsführer

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne, kostenlos,
unverbindlich und individuell!