Textbeiträge für Websites – Grundlagen, Konzeption und Ausrichtung

Das Thema Texte für Websites ist beinah so alt wie das Internet selbst. Schreiber rund um den Globus zerbrechen sich spätestens seit dem Siegeszug der Suchmaschinen und der Dominanz des Onlinehandels den Kopf über passende Textbeiträge, um Aufmerksamkeit zu erzeugen und im besten Fall eine Anschlusshandlung auszulösen. Selbst für die Anbieter von Dienstleistungen oder redaktionellen Inhalten ist das Schreiben im unübersichtlichen Internetzeitalter zu einer großen Herausforderung geworden. Denn gefühlt wird inzwischen mehr geschrieben als gelesen. Im Umkehrschluss besteht die größte Herausforderung für den Leser nicht mehr nur darin, passende Informationen zu finden, sondern diese auch anhand der eigenen Bedürfnisse zu filtern.

Genau hier setzt die Leistung des Texters an. Dieser muss nicht nur Infos aufbereiten und bereitstellen, sondern diese auch geschickt verpacken und gleichzeitig gewisse Anforderungen erfüllen. Das bedeutet, dass Texte eine optimale Ausrichtung benötigen, einer ungezwungenen Ansprache nachkommen müssen und einer übergeordneten Konzeption unterliegen. Nur so sind Sie mit Ihren Textbeiträgen im Onlinebereich langfristig erfolgreich. Deshalb möchten wir Ihnen in diesem Beitrag ein paar Grundregeln an die Hand geben, damit Sie wissen, worauf es beim Schreiben wirklich ankommt.