LEG Thüringen

LEG Thüringen

Die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen – eine Erfolgsgeschichte auf vielen Ebenen

Seit der Gründung am 15.05.1992 wirkt die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen intensiv beim Ausbau des Technologie- und Wirtschaftsstandorts Thüringen mit. Die Gesellschaft befindet sich im einhundertprozentigen Besitz des Freistaates und ebnet hier den Weg für Unternehmen und Arbeitsplätze, forciert internationale Kontakte, macht Technologiepotenzial nutzbar. Parallel dazu schafft die LEG attraktiven neuen Wohnraum und sorgt im Allgemeinen für eine Steigerung der Lebens- und Wirtschaftsqualität, für sämtliche Thüringer Bürger, Unternehmen und deren Fachkräfte.

Als allgemeiner Wirtschaftsförderer betreibt die LEG Thüringen ein strategisches Marketing für den Freistaat Thüringen, ebnet den Weg für entsprechende Technologie- und Innovationstransfers, unterstützt die Fachkräfterekrutierung und akquiriert entsprechende Investoren. Die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen ist mit über 200 Mitarbeitern an der Neuansiedlung von über 900 Firmen und somit auch für die Entstehung von mehr als 50.000 Arbeitsplätzen in den vergangenen Jahren verantwortlich. Darüber hinaus wurden dank der LEG Thüringen über 9,0 Milliarden Euro in Thüringen investiert, über 1300 neue Wohneinheiten geschaffen und zusätzliches Bauland für weitere 12.000 Wohneinheiten erschlossen. Das Leistungsprofil der LEG Thüringen reicht dabei von der allgemeinen Stadt- und Regionalentwicklung über die Verwaltung und Vermarktung von Immobilien bis hin zur Umsetzung von Betriebskindergartenstätten und vieles mehr.

2

Bei einer stetig älter werdenden Bevölkerung gibt es derzeit kaum einen Bereich, der so boomt, wie der Gesundheitssektor. Auf der letztjährigen MEDICA Messe und der diesjährigen ARAB Health 2015 wurde eindrucksvoll unter Beweis gestellt, was deutsche Unternehmen und auch Firmen aus Thüringen auf dem Gebiet der Medizintechnik/Life Science für Patienten entwickelt haben, um auch in Zukunft eine erstklassige und moderne Medizinversorgung gewährleisten zu können.

 

Künftig möchte Thüringen nicht mehr nur auf touristischem Gebiet den Status des "Grünen Herzen Deutschlands" tragen, sondern ist auch seit einigen Jahren bemüht, zu einem der führenden Bundesländer bei der Energiewende in Deutschland zu werden und einen entscheidenden Beitrag zu einem grüneren, gesünderen Leben, auch für zukünftige Generationen, zu leisten.