Direkt zum Inhalt
  • Content Marketing

Content Marketing

Heutzutage ist die Welt im Wandel: Alles entwickelt sich hin zu einer digitalen Welt, so gut wie jeder, hat ein Smartphone, einen Laptop und surft in den sozialen Medien. Mit der Digitalisierung wandeln sich auch Marketingstrategien, insbesondere in Bezug auf Lead Generierung im Internet. Unternehmen versuchen inzwischen, relevanten und Informationen bringenden Content zu veröffentlichen, um Kund*innen zu gewinnen. Anstatt auf konfrontative Werbeproduktionen zu setzen, setzen viele Unternehmen darauf, ihre Kund*innen bzw. ihre Zielgruppe in den Fokus zu setzen, statt nur das Produkt. Diese Marketingstrategie nennt man Inbound Marketing, im Folgenden lesen Sie über eine Nebenform der Inboundmarketing-Strategie: das Content-Marketing.

Was ist Content Marketing?

Content-Marketing ist eine Marketingtechnik aus dem digitalen Marketing, bei der man einzigartigen, relevanten und andauernden Content erstellt, um die Kund*innen auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen, an sich oder das Produkt zu binden und profitable Handlungen von Kund*innen zu generieren. Es gehört zur Kategorie des Inbound-Marketings. Im Gegensatz zum Outbound-Marketing steht hier nicht Ihr Produkt im Vordergrund, sondern es wird ein besonderer Fokus auf die gewünschte Zielgruppe und dementsprechend Ihre potenziellen Kunden gesetzt. Es werden Inhalte/Content produziert und veröffentlicht, die der Zielgruppe bzw. den potenziellen Kund*innen einen Mehrwert bieten sollen, zum Beispiel Blog-Posts, Social-Media-Inhalte oder Videos. Um Content-Marketing strategisch anzuwenden, muss ein durchstrukturierter Plan gesetzt werden, bei dem Ziele und Maßnahmen formuliert und entwickelt werden, damit nicht an den Kund*innen „vorbeiproduziert“ wird. Content-Marketing zählt zwar nicht zu den klassischen SEO-Taktiken, kann aber auf jeden Fall das Ranking verbessern.

Ziele des Content Marketings

Natürlich ist grundsätzlich das Ziel von jeder Marketing-Strategie, etwas zu verkaufen. Beim Content-Marketing kann das Ganze nochmal eingegrenzt werden. So zielt die Strategie einerseits darauf ab, guten, wertvollen und inhaltlich relevanten Content zu erstellen und zu veröffentlichen, um neue Kund*innen zu gewinnen und an sich zu binden. Guter, stetiger Content behält Kund*innen am Ball und liefert informativen Mehrwert. Um Ihre Unternehmensstrategie auszubauen, sollten Sie zunächst einen genauen Plan für Ihre Content-Marketing-Strategie erstellen. Unter anderem sollten Sie sich folgende Fragen stellen und beantworten: Wer sind Sie? Wo möchten Sie mit Ihrem Unternehmen hin? Wer ist ihre gewünschte Zielgruppe? Diese sollten Sie dann spezifizieren und eingrenzen. Wo soll Ihr Unternehmen in fünf Jahren stehen? Was macht Ihr Produkt und Ihre Marke einzigartig und was unterscheidet es von den Produkten der Konkurrenz? Wieso sollten potenzielle Kund*innen Ihrem Produkt und Unternehmen Vertrauen schenken?
Insbesondere ist es wichtig darauf zu achten, dass ihre Ziele SMART sind:

  • Specific – Ihr Ziel sollte immer eine spezifische Wortwahl beinhalten, um klarzustellen, wie das Ergebnis ausfallen soll und welche Position dafür zuständig sind
  • Measurable – Sie sollten Ihr Marketing-Ziel messen und verfolgen können, um herausfinden zu können, wie erfolgreich Ihre Strategie letzten Endes ist (z.B. „Anstieg von 25 %“).
  • Attainable – Stellen Sie sicher, dass das Ziel, das Sie sich setzen, auch wirklich erreichbar ist.
  • Relevant – Es ist wichtig, dass Ihr Ziel relevant für Ihr Unternehmen und Ihre Produkte ist, um eine Verbindung aufbauen zu können.
  • Time-Bound – Sie sollten einen Zeitrahmen setzen, in dem das Ziel erreicht werden soll (z.B. „in neun Monaten soll mein Unternehmen …“)

Indem Sie nach diesem Schema arbeiten, sichern Sie ab, Ihr Unternehmen in eine positive Richtung zu leiten und geben keinen Raum für falsche Interpretationen. Ein Beispiel für eine Zielsetzung anhand der SMART-Theorie wäre: In den nächsten 9 Monaten möchte das Unternehmen eine 50 % höhere Klickrate auf seiner Website nachweisen können.

Inhalte des Content Marketings

Bei der Websuche möchten Ihre potenziellen Kund*innen relevante Inhalte finden, die auf ihre Bedürfnisse passen und Ihnen einen Mehrwert bieten. Sie als Anwender der Content-Marketing-Strategie produzieren dementsprechend Nutzen bringenden Content, der mit Ihren Werten und Ihrer Philosophie einhergeht. Es geht aber nicht, wie beim Outbound Marketing, darum, Ihren Kund*innen auf großen, nicht übersehbaren Plakaten und Bannern Ihre Produkte zu präsentieren. Sie stellen die Inhalte zur Verfügung, damit Kund*innen diese selbst finden können, wenn sie den Bedarf danach haben. Durch die zur Verfügung gestellten Inhalte beeinflussen Sie die Wahrnehmung Ihres Unternehmens positiv.
Die meist verwendeten Content-Typen sind Blog-Posts bzw. Kurzartikel, Newsletter, Fallstudien oder vorproduzierte Videos. Auch Social-Media-Beiträge in jeglicher Form sind natürlich ein erheblicher Bestandteil des Content-Marketings. Sie sollten sich, um den zur Verfügung gestellten oder zu stellenden Content zeitlich souverän zu managen, einen Redaktionsplan anlegen und ebendiesen befüllen. Besonders beliebt ist in diesem Fall das Hero-Hub-Hygiene-Modell. Dies sind verschiedene Formen von Content, die besonders im Zusammenspiel gut bei Konsument*innen ankommen und wirken.

  • Hero-Content = beispielsweise punktuell produzierter Content, der viele Klicks und eine gewisse Viralität prognostiziert und zum Beispiel in Kombination mit bezahlten Medien produziert wird
  • Hub-Content = zu regelmäßigen Terminen veröffentlichte Inhalte, die sich meist auf spezifische Interessen der Zielgruppe beziehen (z.B. regelmäßige Videos oder Blogeinträge zu einem übergeordneten Thema, die wöchentlich veröffentlicht werden)
  • Hygiene-Content = Inhalte, die von Zielgruppe explizit gesucht werden und dauerhaft relevant sind (z.B. How-To-Anleitungen oder Blogbeiträge zu allgemeinen Themen, die informativ sein sollen). Durch Inhalte wie diese wird beispielsweise auch das SEO-Ranking verbessert, da neue Besucher auf die Website finden, die sonst in keinem Kontakt zu Ihrem Unternehmen standen

Warum ist Content Marketing das Richtige für Ihr Unternehmen?

Stellen Sie sich vor, Sie möchten einen neuen Laptop kaufen. In der Regel nimmt man bei der Suche nicht das erstbeste Produkt, das auftaucht, sondern vergleicht mehrere und verschiedene Modelle miteinander. Kund*innen wollen immer das beste Produkt zum besten Preis erlangen. Heutzutage werden Produkte hauptsächlich online gesucht und verglichen, dementsprechend ist Content-Marketing ein profitabler Weg neue Kund*innen zu generieren und ihr Interesse zu Ihrem Unternehmen zu wecken. Durch Content-Marketing erfahren Sie eine Menge über Ihre Zielgruppe und können Ihren Content nach und nach feinjustieren und noch besser auf Ihre Zielgruppe zuschneiden. Durch die Strategie haben Kund*innen – im Gegensatz zu klassischer Werbung – nicht sofort das Gefühl, sie werden nur umworben, um die Produkte Ihres Unternehmens zu kaufen. Kund*innen nehmen Content-Marketing sehr viel positiver auf und fühlen sich besser aufgehoben.

Beispiele für eine gelungene Content Marketing Strategie

Schwarzkopf

Die Marke Schwarzkopf hat sicherlich jeder schon einmal gesehen, wenn nicht sogar auf der heimischen Shampoo-Flasche oder der Haartönung. Schwarzkopf hat ein Tool eingerichtet, welches den Kund*innen die Möglichkeit bietet via Kamera verschiedene Haarfarben live und digital auszuprobieren. Im Live-Farbspiegel kann man die verschiedenen Haarfarben des Unternehmens „anprobieren“ und auf sich wirken lassen. Auf der Website findet man die Kategorie „Artikel Übersicht“, welche erstmal den Anschein erweckt, nun auf die Zahlreiche Produktpalette des Unternehmens zu stoßen. Aber nein – es handelt sich um eine Art Styling- und Beauty Blog, alles zum Thema Haarstyling, Haarpflege und neueste Trends. In den Artikeln sind die Produkte des Unternehmens teilweise nicht einmal erwähnt, in anderen Artikeln nur subtil in Szene gesetzt. Wie beim Content-Marketing üblich, liegt die Aufmerksamkeit auf der Zielgruppe, nicht auf den Produkten. Auch die Social-Media-Performance von Schwarzkopf beleuchtet diverse Tutorials zu Haartrends- und Stylings, zeigt Tipps und Tricks und die neuesten Events rund um das Thema Haare.

Schwarzkopf und Hornbach sind nur zwei von zahlreichen Beispielen dafür, wie man Content-Marketing erfolgreich anwendet. Die Unternehmen stellen Inhalte für ihre Zielgruppen zur Verfügung, die auf die Zielgruppe und das Unternehmen zugeschnitten und relevant sind.

Möchten Sie selbst Content-Marketing in Ihrem Unternehmen nutzen und sind sich noch nicht sicher, wie Sie die Zielsetzung formulieren und einen strukturierten Plan für Ihr Unternehmen erstellen sollen? Melden Sie sich bei Fragen gerne an uns. Unser Team im Bereich Online-Marketing steht Ihnen gerne helfend zur Verfügung.

Die Agentur kartinka wurde von der Kielstein Labore GmbH, ein Produkt der Kielstein Gruppe (mittlerweile bekannt als MED:ON Thüringen GmbH), mit der Kreation einer Marke für das neu gegründete Direktlabor beauftragt.

Die Juettner Orthopädie KG kam bereits mit einer Idee für eine CityToi Campagne zu uns, die die kartinka schließlich in die grafische Tat umsetzten. Dazu wurde noch ein weiteres Motiv gestaltet. Um die Kampagne aber noch runder zu machen, entwarfen wir zwei weitere Motive, deren Eignung auf das Konzept der CityCards abgestimmt werden musste. 

Die Hochschule Schmalkalden hat im Sommer letzten Jahres die Werbeagentur kartinka aus Erfurt für die Gestaltung und Produktion einer Werbekampagne angefragt. Dies geschah im Rahmen des durch den Freistaat Thüringen und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Plus geförderten Projekts „WORT – Weltoffene Region Thüringens“. 

Kontakt - Sie finden uns mitten in der Altstadt von Erfurt

Gotthardtstraße 21
99084 Erfurt
Telefon

Eine kurze Nachricht senden?

Andreas Jung

Geschäftsführung
Projektsteuerung On- und Offlinemedien
IHK Referent für Onlinemarketing
Andreas Jung

Fenster schließen

Andreas Jung

Andreas Jung

Geschaftsführer

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne, kostenlos,
unverbindlich und individuell!